Kulturarena

Wir heißen alle Künstler:innen und Kulturschaffenden aus sämtlichen Bereichen herzlich in der Kulturarena willkommen! Die Zuschauertribüne wurde in einem arenaartigen Stil gestaltet und bietet die herausragende Gelegenheit für die Präsentation einer breiten Palette künstlerischer und kultureller Ausdrucksformen.

Wo

Im Pool oder im OG des Alten Hallenbad mit fixem Setting für 150 Besucher:innen.

Kosten

Wir berechnen keine Miet-, Technik-, Personal-, Reinigungs-, und Müllkosten!
Die Kunst- und Kulturschaffenden behalten 70% der tatsächlichen Ticketerlöse.
Die Berechnung erfolgt auf Grundlage der tatsächlich belegten Sitzplätze.

Darin inkludiert:

  • Raummiete, Betriebs- und Reinigungskosten
  • Grundausstattung an Licht- und Tontechnik
  • Technische Betreuung vor Ort
  • Kleine Pausenbewirtung durch unser Catering-Team (Selbstzahler)

 

Zeitraum:

  • 1. Block: Frühjahr 2024*
  • Spieltage: Montag – Donnerstag

Bestandspartner:innen und Bestandsproduktionen haben Priorität.
*Termine je nach Verfügbarkeit, abhängig von Langzeitproduktionen und Großveranstaltungen.

 

Fixierte Termine:

  • Donnerstag, 28.03. – 16:00 Uhr | «Lillilu lädt ein» Clowntheater von und mit Lisa Suitner
  • Donnerstag, 11.04. – 20:00 Uhr | Buchpräsentation und Lesung mit Chris Alge «Aufstand der Xi»
  • Donnerstag, 18.04. – 19:30 Uhr | Café Fuerte «SONNTAG Sieben Bilder wider den Fleiß»
  • Freitag, 19.04. – 19:30 Uhr | Café Fuerte «SONNTAG Sieben Bilder wider den Fleiß»
  • Mittwoch, 24.04. – 19:30 Uhr | Buchpräsentation und Lesung mit Mareike Fallwickl «und alle so still»

Einlass und Tages-/Abendkassa jeweils 1 Std. vor Vorstellungsbeginn.

 

Ausstattung

  • Arenaförmige Zuschauertribüne auf sechs Ebenen
  • Ca. 150 Sitzplätze
  • Bühnenfläche: ca. 6 x 4 m (anpassbar)
  • Tonanlage für Zuspieler
  • Licht: analoges 24-Kanal-Mischpult, diverse Profiler, Par-Scheinwerfer sowie Tor-Leuchten ARRI Studio20002 Funkmikros (Hand)

 

Interessiert?

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

Theater

Wenn ein kleines Set-up zu einem großen Bühnenbild heranwächst, dann ist die Produktion in dem Gebäude selbst gewachsen.